• Inhabitants | © Sebastian Bühler

  • Impression | © Alwin Poiana

  • Becoming | © Sebastian Bühler

  • Freiraum | © Leon Poulton

  • Exhausting Space | © Susanne Reichardt

  • Dimension | © Alwin Poiana

  • Momentum | © Susanne Reichardt

  • Iván Pérez | © Susanne Reichardt

Dance Theatre Heidelberg

Porträt

DTH − Eine neue Tanzkompanie für Heidelberg

Das im September 2018 neuformierte Dance Theatre Heidelberg, unter der künstlerischen Leitung von Iván Pérez, feierte in der Spielzeit 2018|19 seinen erfolgreichen Start am Theater und Orchester Heidelberg. Mit einer neuen zeitgenössischen Tanzästhetik und choreografischen Handschrift etablierte sich die Company auch über die Stadt hinaus und öffnet durch ein vielseitiges Rahmenprogramm immer wieder Räume für den unmittelbaren Austausch zwischen Publikum und Künstler*innen öffnet.

Alle Formate und Ideen des Rahmenprogramms sind wichtiger Bestandteil der künstlerischen Vision von Iván Pérez, die, neben der qualitativen choreografischen Arbeit, auf Austausch und Teilhabe der Zuschauer*innen hier am Theater und Orchester Heidelberg beruht.
Die Premieren des Dance Theatre Heidelberg in der Spielzeit 2019|20 zeigten ein breites Spektrum des zeitgenössischen Tanzes, in dem sie mit neuen Stilen von Gastchoreografinnen die Tanzstadt bereichern, aber auch die vielseitige Arbeit von Iván Pérez selbst präsentieren.
Im November 2019 feierte »Exhausting Space« als deutsche Erstaufführung vom künstlerischen Leiter Iván Pérez Premiere. Das Stück entstand 2013 in Russland und wurde unter anderem von den politischen Spannungen dieser Zeit beeinflusst. »Dimension« war die große Neuproduktion von Iván Pérez, die ab Januar 2020 im Marguerre-Saal zu sehen war. Es führte die in der vorherigen Spielzeit begonnene Trilogie über die Generation der Millennials fort. Deren Auftakt, »Impression« behandelte die Vielschichtigkeit der 1980 bis 2000 Geborenen. Das zweite Stück der Trilogie vertiefte Fragen um die Psyche der sogenannten »Generation Y« und regte die Tänzer*innen an, auf kreative Weise die potenzielle Verwandlung des Raumes zu erforschen. Ab März 2020 war mit »Momentum« ein dreiteiliger Abend zu erleben, der im Zeichen aufstrebender künstlerischer Entwicklungen steht. Die Gastchoreografin Astrid Boons erarbeitete mit den Tänzer*innen des DTH eine Uraufführung zum Thema Reizüberflutung. Yi-Wei Lo, Tänzerin des Ensembles, präsentierte bereits im Format »Freiraum« ihren künstlerischen Stil in Heidelberg. Der chinesische Titel ihres Stücks, »众-III«, spielte auf die Zahl drei und das Formen einer Gruppe an. »Kick the Bucket« war ein markantes und körperlich höchst intensives Duett von Iván Pérez, welches 2011 seiner Laufbahn einen entscheidenden Aufschwung gab und den dreiteiligen Abend komplementiert.

Geschichte und Biographie

Zur Geschichte des Ensembles
Unter der Intendanz von Holger Schultze wurde mit der Dance Company Nanine Linning zur Spielzeit 2012/13 wieder erfolgreich eine feste Kompanie am Theater und Orchester Heidelberg etabliert.
Seit der Spielzeit 2018|19 ist Iván Pérez künstlerischer Leiter der Sparte und etablierte das Dance Theatre Heidelberg (DTH).

Iván Pérez
ist ein ehemaliges Mitglied des Nederlands Dans Theater (NDT) Den Haag wo er 2011 mit »Flesh« sein professionelles choreografisches Debüt gab. Seitdem hat er neue Werke für Kompanien wie das Ballett der Pariser Oper, Balletboyz, Ballet Moskau, Compañía Nacional de Danza und Dance Forum Taipei u. a. geschaffen. Im Jahr 2018 wurde seine Kreation für das Ballett der Pariser Oper, »The Male Dancer«, Teil eines gemeinsamen Abends mit Crystal Pite, Hofesh Shechter und James Thiérrée, von Arte aufgezeichnet und war weltweit in Kinos zu sehen. Bevor er seine Tätigkeit beim DTH aufnahm, schuf er »Flutter« für Natalia Osipova und Jonathan Goddard in Sadler’s Wells in London, eine Koproduktion des New York City Center, das immer noch weltweit auf Tournee ist. Im Jahr 2016 hatte der Spielfilm »Young Men«, der auf dem für Balletboyz in Sadler’s Wells geschaffenen Bühnenwerk basiert, seine Premiere auf BBC2/Arte und erhielt eine Rose-d’Or- und eine Golden-Prague-Auszeichnung. Als einer der Choreografen des niederländischen Produktionshauses Korzo in Den Haag kreierte er »Kick the Bucket« (2011), »Hide And Seek« (2013), »Exhausting Space« (2015) und »Waiting for the Barbarians« (2016), letzteres gemeinsam mit dem Regisseur Michiel de Regt. Basierend auf diesem letzten Werk entstand die erste schriftliche Dokumentation seiner Arbeitsweise: »moving thinking capture, Iván Pérez | A Choreographic Toolbox« verfasst von Hannah Shakti Bühler. Im selben Jahr gründete er in den Niederlanden seine eigene Tanzkompanie INNE, mit der er sein erstes ortsspezifisches Werk »The Inhabitants« im Auftrag des Operaestate Festivals in Italien schuf. Außerdem choreografierte er »ISLAND« in Zusammenarbeit mit dem Regisseur Grzegorz Bral und dem Song of the Goat Theatre in Polen. »Becoming« war die letzte Arbeit, die mit INNE in Koproduktion mit Dance Forum Taipei entstand und wurde im Nationaltheater von Taipei während des TIFA, dem internationalen Festival für die Künste in Taiwan, präsentiert.

Bilder

Produktionen

  • 2020/2021

    2020/2021

    Planung für Produktionen der Spielzeit 2020/2021

    OSCILLATION
    von Iván Pérez | Musik von Ferran Cruixent | Uraufführung

  • 2019/2020

    2019/2020

    Produktionen der Spielzeit 2019/2020

    EXHAUSTING SPACE
    von Iván Pérez | Deutsche Erstaufführung

    DIMENSION
    von Iván Pérez | Uraufführung

    MOMENTUM
    Dreiteiliger Abend mit Choreografien von Astrid Boons, Yi-Wei Lo, Iván Pérez | Uraufführung, deutsche Erstaufführung, deutsche Zweitaufführung

    FREIRAUM II
    Der zweite Abend für Choreografien von und mit den Tänzer*innen des Dance Theatre Heidelberg

  • 2018/2019

    2018/2019

    Produktionen der Spielzeit 2018/2019

    THE INHABITANTS
    von Iván Pérez | Deutsche Erstaufführung

    IMPRESSION
    von Iván Pérez | Uraufführung

    BECOMING
    von Iván Pérez | Deutsche Erstaufführung

    FREIRAUM I
    Kurze Choreografien von und mit den Tänzer*innen des Dance Theatre Heidelberg

Materialien

Weitere Informationen zu Produktionen der Spielzeit 2019/2020

Rahmenprogramm | Übersicht
EXHAUSTING SPACE
DIMENSION
MOMENTUM
FREIRAUM II

 

Weitere Informationen zu Produktionen der Spielzeit 2018/2019

THE INHABITANTS
IMPRESSION
BECOMING
FREIRAUM I

Kontakt

Theater und Orchester Heidelberg
Dance Theatre Heidelberg (DTH)
Company Managerin Eva-Maria Bergdolt
Eva-Maria.Bergdolt@Heidelberg.de


http://www.theaterheidelberg.de