Aalto Ballett Essen

 

„Eine starke klassische Tanztechnik ist die Basis für modernes Ballett auf höchstem Niveau.“

Ben Van Cauwenbergh

Der Nussknacker / © Bettina StößOnegin / © Saad HamzaSchwanensee / © Bettina StößRock around Barock / © Bettina StößTanzhommage an Queen / © Bettina Stöß

PORTRÄT

PRODUKTIONEN

Ben Van Cauwenbergh ist seit 2008 Chef des Aalto Ballett Essen, einer Compagnie mit 30 Tänzer*innen. Mit Balletten von international renommierten Gastchoreografen sowie eigenen Kreationen will der Belgier den Tanz in seinen vielfältigen Formen darstellen und eine Brücke zwischen Klassik und Moderne schlagen. So umfasst das Repertoire neben berühmten Klassikern auch moderne Handlungsballette von Heinz Spoerli, Stijn Celis, John Cranko oder David Dawson sowie Choreografien von Patrick Delcroix, Jiří Kylián, Ohad Naharin oder Alexander Ekman. Van Cauwenberghs eigene Arbeiten sind vorrangig behutsam aufgefrischte Versionen klassischer Ballette wie „Der Nussknacker“, „Schwanensee“ oder „Dornröschen“, aber auch populäre Tanzabende wie „Rock around Barock“ und „Tanzhommage an Queen“. Ein besonderes Anliegen des ehemaligen Solotänzers ist die Nachwuchsförderung. Zum einen möchte er seinen Tänzer*innen eine Zukunftsperspektive aufzeigen: Im Rahmen der von ihm ins Leben gerufenen Reihe „PTAH – Junge Choreografen“ ermöglicht er Mitgliedern seiner Compagnie, ihr choreografisches Talent zu erproben. Einigen Tänzer*innen des Ensembles gab er zudem bereits die Gelegenheit, abendfüllende Stücke auf der Aalto-Bühne zu realisieren. Zum anderen bietet Van Cauwenbergh viel für Kinder und Jugendliche an: Seit 2015 gibt es alle zwei Jahre mit „Queeny“ bzw. „Queeny Unplugged“ ein Education-Projekt für Essener Schüler*innen. Weiterhin kooperiert er regelmäßig mit dem Tanzgymnasium Essen-Werden.

Produktionen der Spielzeit 2019/2020

 

Dornröschen (2019)

Ballett von Ben Van Cauwenbergh nach Marius Petipa

Musik: P. I. Tschaikowski

 

Drei Schwestern (1984)

Ballett von Valery Panov nach Anton Tschechow

Musik: Sergej Rachmaninow

 

Don Quichotte für Kinder (2017)

Gekürzte Version der Ballettkomödie von Ben Van Cauwenbergh nach Marius Petipa
Musik von Ludwig Minkus (Musik vom Band)

23 Tänzer*innen, 2 Statisten, Bühnenmaße 15 x 15 m, 50 min.

 

Onegin (1967)

Choreografie: John Cranko nach Alexander Puschkin

Musik: P. I. Tschaikowski, arrangiert von Kurt-Heinz Stolze

37 Tänzer*innen, Bühnenmaße 15 x 15 m, 150 min.

 

Rock around Barock (2019)

Ballettabend von Ben Van Cauwenbergh mit der Rockband Mallet

Musik von Johann Sebastian Bach bis Beatles

Choreografie: Ben Van Cauwenbergh, Choreografische Mitarbeit: Igor Volkovskyy

26 Tänzer*innen, Live-Band, 1 Cellist, 1 Klavierspieler, Bühnenmaße 15 x 15 m, 120 min.

 

Schwanensee (2018)

Choreografie: Ben Van Cauwenbergh nach Marius Petipa und Lew Ivanocv

Musik: P. I. Tschaikowski

37 Tänzer*innen, Bühnenmaße 15 x 15 m, 165 min.

 

Tanzhommage an Queen (2004)

Choreografie: Ben Van Cauwenbergh

Musik: Queen

27 Tänzer*innen, 20 Tanzschüler*innen, Bühnenmaße 15 x 15 m, 90 min.

 

Der Nussknacker (2015)

Choreografie: Ben Van Cauwenbergh

Musik: P. I. Tschaikowski

34 Tänzer*innen, X Ballettschüler*innen, Bühnenmaße 15 x 15 m, 120 min.

 

Produktionen der Spielzeit 2018/2019

 

Queeny Unplugged (2019)

(Education-Projekt des Aalto Ballett Essen)

Mit Essener Schüler*innen sowie Solisten und dem Corps de ballet des Aalto Ballett Essen

Konzept und Choreografie: Ben Van Cauwenbergh, Marek Tuma

Musik: Queen

 

Cinderella (2011)

Choreografie: Stijn Celis

Musik: Sergej Prokofjew, Les Baxter

25 Tänzer*innen, Bühnenmaße 15 x 15m, 90 min.

 

Don Quichotte (2016)

Choreografie: Ben Van Cauwenbergh nach Marius Petipa

Musik: Ludwig Minkus

30 Tänzer*innen, 2 Statisten, Bühnenmaße 15 x 15 m, 135 Minuten

 

Produktionen der Spielzeit 2017/2018

 

Uraufführung Moving Colours (2018)

Ballettabend von Armen Hakobyan und Denis Untila

 

10 BY BEN (2018)

Ein Jubiläumsabend zu 10 Jahren Ben Van Cauwenbergh am Aalto-Theater

 

3 BY EKMAN (2017)

Tuplet (2012) Choreografie: Alexander Ekman

Musik: Mikael Karlsson, Victor Feldman, "Fly Me To The Moon"

6 Tänzer*innen, Bühnenmaße 15 x 15 m, 20 Minuten

Flockwork (2006) Choreografie: Alexander Ekman

Musik: Marguerite Monnot, Alexandre Breffort, Martin Schmidt & Drew Daniel, Evan Ziporyn & Arden Trio, Alexander Ekman, traditional hawaiian music & Christophe

15 Tänzer*innen, Bühnenmaße 15 x 15 m, 30 Minuten

Tyll (2012) Choreografie: Alexander Ekman

Musik: Mikael Karlsson

30 Tänzer*innen, Bühnenmaße 15 x 15 m, 30 Minuten

 

La vie en rose (2003)

Choreografie: Ben Van Cauwenbergh

Musik: John Adams und französische Chansons mit Gilbert Bécaud, Jacques Brel, Maurice Chevalier und Edith Piaf

26 Tänzer*innen, 1 Schauspieler, Bühnenmaße 15 x 15 m, 105 min.

 

Produktionen der Spielzeit 2016/2017

 

Queeny Unplugged (2017)

(Education-Projekt des Aalto Ballett Essen)

Mit Essener Schüler*innen sowie Solisten und dem Corps de ballet des Aalto Ballett Essen

Konzept und Choreografie: Ben Van Cauwenbergh

Musik: Queen

 

PTAH IV (2017)

Junge Choreografen im Grillo-Theater

Philia (2017)

Choreografie: Julia Schalitz

Musik: Triosence „ No one’s Fault“

4 Tänzer*innen, 14 x 14 m, 6 min.

Life is calling (2017)

Choreografie: Yanelis Rodriguez

Musik: René Aubry „Mémoires du Futur“

4 Tänzer*innen, 14 x 14 m, 6 min.

M.SELBST (2017)

Choreografie: Qingbin Meng

Musik: Tan Dun

1 Tänzer, 14 x 14 m, 5 min.

Living waters (2017)

Choreografie: Kevin Durwael

Musik: Vivaldi

4 Tänzer*innen, 14 x 14 m, 7 min.

Kak DeLa!?! (2017)

Choreografie: Igor Volkovskyy

Musik aus Russland und der Ukraine

17 Tänzer*innen, 14 x 14 m, 20 min.

 

Vibrations

Uraufführungen von Armen Hakobyan und Denis Untila

Frequencies (2017)

Choreografie: Armen Hakobyan

Musik: J. S. Bach, Allessandro Marcello, Laurie Anderson, Max Richter, Philip Glass u. a.

9 Tänzer*innen, 20 min.

Post Mortem (2017)

Choreografie: Denis Untila

Musik: J. S. Bach, A. Vivaldi, Arvo Pärt

13 Tänzer*innen, 20 min.

 

Romeo und Julia (2014)

Choreografie: Ben Van Cauwenbergh

Musik: Sergej Prokofjew

30 Tänzer*innen, 1 Sprungakrobat, Bühnenmaße 15 x 15 m, 120 min.

 

Archipel

Wings of wax (1997) Choreografie: Jiří Kylián

Musik: Heinrich I. F. Biber, John Cage, Philip Glass, J. S. Bach

8 Tänzer*innen, Bühnenmaße 15 x 15 m, 23 min.

27‘52‘‘ (2002) Choreografie: Jiří Kylián

Musik: Dirk Haubrich

6 Tänzer*innen, Bühnenmaße 15 x 15 m, 27,52 min.

Petite Mort (1991) Choreografie: Jiří Kylián

Musik: W. A. Mozart

12 Tänzer*innen, Bühnenmaße 15 x 15 m, 20 min.

Sechs Tänze (1986) Choreografie: Jiří Kylián

Musik: W. A. Mozart

8 Tänzer*innen, Bühnenmaße 15 x 15 m, 16 min.

 

Carmen/Boléro (2000)

Choreografie: Ben Van Cauwenbergh

Musik: Georges Bizet, Wolfgang Rihm, Maurice Ravel

23 Tänzer*innen, Bühnenmaße 15 x 15 m, 90 min.

 

Produktionen der Spielzeit 2014/2015

 

Die Odyssee (2015)

Choreografie: Patrick Delcroix

Musik: A Silver Mt. Zion, Ólafur Arnalds & Alice Sara Ott, Ben Frost, Michael Harrison & Maya Beiser, Gija Kantscheli, Abel Korzeniowski, David Lang, Machinefabriek, Dustin O’Halloran, Michael Price

23 Tänzer*innen, Bühnenmaße 15 x 15m, 75 min.

 

Queeny (2015)

Education-Projekt des Aalto Ballett Essen für Schulklassen

Konzept und Choreografie: Ben Van Cauwenbergh, Einstudierung: Nour Eldesouki, Ben Van Cauwenbergh

Musik: Queen

100 Schüler*innen, 10 Ballettschüler*innen, 16 Tänzer*innen, Bühnenmaße 15 x 15m, Dauer 60 min.

 

Produktionen der Spielzeit 2013/2014

 

Giselle (2008)

Koproduktion mit dem Musiktheater im Revier, Gelsenkirchen

Choreografie: David Dawson

Musik: Adolphe Adam, arrangiert von David Coleman

29 Tänzer*innen, Bühnenmaße 15 x 15 m, 80 min.

 

Ein Sommernachtstraum (1996)

Choreografie: Heinz Spoerli

Musik: F. M. Bartholdy, Steve Reich und Philip Glass

33 Tänzer*innen, 6 Schauspieler, Bühnenmaße 15 x 15m, 120 min.

 

Max und Moritz (1984)

Choreografie: Michael Kropf, Libretto: Edmund Gleede

Musik: G. Rossini

27 Tänzer*innen, 24 (Ballett)Schüler*innen, Bühnenmaße 15 x 15m, 110 min.

GESCHICHTE & BIOGRAFIE

MATERIALIEN

Zur Geschichte des Ensembles

Das Aalto Ballett Essen ist eine der fünf Sparten der Theater und Philharmonie Essen. Seine Heimat ist seit 1988 das Aalto-Theater, einer der bemerkenswertesten Theaterbauten des 20. Jahrhunderts. Unter den langjährigen Ballettdirektor*innen Heidrun Schwaarz und Martin Puttke hat sich eine lebendige Tradition entwickelt, die seit 2008 von Ben Van Cauwenbergh – zunächst als Ballettdirektor und seit 2013 als Ballettintendant – mit großem Publikumszuspruch und sehr erfolgreich weitergeführt wird. Seine von der klassischen Ästhetik geprägten und dabei zeitgenössische Tanzelemente integrierenden Arbeiten sind weltweit Repertore-Bestandteile der Ballett-Kompanien.

Ben Van Cauwenbergh

Ben Van Cauwenbergh stammt aus einer Antwerpener Tanzfamilie (Belgien) und war Solotänzer am Königlichen Ballett von Flandern sowie von 1978 bis 1984 Erster Solist des London Festival Ballet (heute English National Ballet, Großbritannien), wo er an der Seite von Rudolf Nurejew tanzte und zahlreiche Hauptrollen übernahm. 1987 wechselte er als Erster Solist zum Ballett von Bern (Schweiz), 1989 als Ballettdirektor und Chefchoreograf nach Luzern (Schweiz). Von 1992 bis 2007 arbeitete er als Ballettdirektor und Chefchoreograf am Hessischen Staatstheater Wiesbaden. 2008 wurde Ben Van Cauwenbergh Ballettdirektor des Aalto Ballett Essen und ist seit 2013 ebenda als Ballettintendant engagiert.

 

 

 

Links zu den Trailern der Produktionen 2019/2020

Rock around Barock (2019)

Onegin (1967)

Schwanensee (2018)

Nussknacker (2015)

 

Links zu den Trailern der Produktionen 2018/2019

Queeny Unplugged (2019)

Cinderella (2011)

Don Quixote

 

Links zu den Trailern der Produktionen 2017/2018

Moving Colours (Uraufführung) (2018)

3 BY EKMAN

La vie en rose (2003)

 

Links zu den Trailern der Produktionen 2016/2017

Queeny Unplugged (2017)

Archipel

Romeo und Julia (2014)

Carmen/Boléro (2000)

 

Links zu den Trailern der Produktionen 2014/2015

Die Odyssee (2015)

Queeny (2015)

 

Links zu den Trailern der Produktionen 2013/2014

Giselle (2008)

Ein Sommernachtstraum (1996)
Max und Moritz (1984)